Ingwer – Rote Beete Shot ohne Entsafter

Rote Beete ist ein kleines, unscheinbares Superfood. Ingwershots kann man fast überall kaufen, sie sind aber meistens teuer und nicht immer frisch. Diese Variante in pink (durch die Rote Beete) tut nicht nur gut, sondern schaut auch hübsch aus 🙂 Diese Version ist schnell und unkompliziert: einfach in den Smoothiemixer/Blender, kurz sieben, fertig 🙂

Die Saftmenge von frisch gepressten Orangen variiert, daher habe ich die Menge in ml angegeben. Für ein noch schnelleres Rezept kann man auch gekauften Orangensaft nehmen (ich würde aber wenn möglich immer frisch gepressten nehmen).

Gesunde Zutaten

Rote Beete ist kalorienarm, aber dafür voll mit wichtigen Nährstoffen wie Folat, Mangan und Kalium. Dazu noch die wertvollen sekundären Pflanzenstoffe! Rote Beete kann einen positiven Effekt auf die sportliche Leistung 1https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20466802, den Blutdruck 2https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23231777 und weitere Aspekte haben, an denen noch weiter geforscht wird.

Ingwer ist eine Wurzel mit vielen Nutzen! Reich an Antioxidantien, antibakteriell und entzündungshemmend. Ein tolles Hausmittel bei Unwohlsein und Übelkeit oder als Tee bei Krankheit. Es gibt Studien, in denen Ingwer zur Schmerzlinderung herangezogen wird (hier bei Menstruationsschmerzen) 3https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/305455313, zur Senkung des Cholesterins und für ausgeglichene Blutzuckerspiegel.

Zitronen sind eine super Quelle für Vitamin C und ihre sekundären Pflanzenstoffe könnten einen positiven Effekt auf die Herzgesundheit, Insulin (wichtig für Blutzuckerspiegel) und andere Gesundheitsprobleme haben 4https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23254473
, 5https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26705419

Orangen sind reich an Vitamin C und eine Quelle für Thiamin, Folat, Provitamin A, Kalium und Antioxidantien. Ihre sekundären Pflanzenstoffe können entzündungshemmende Wirkungen haben, aber auch positive Effekte auf Blutzucker, Blutdruck und Cholesterin sind möglich.

Viele dieser möglichen positiven Effekte brauchen noch einiges an Forschung. Frisches Obst und Gemüse zu essen kommt aber mit vielen Vorteilen ohne Nebenwirkungen. Also, auch wenn die Forschung einen bestimmten Aspekt in einer Studie widerlegt, sind immer noch viele andere, positive Effekte da und es gibt noch immer einiges, dass wir nicht über Pflanzenstoffe wissen.

Nährstoffgehalt

bezogen auf die gesamte Menge

NährstoffMenge% der tägl. Empfehlung
Vitamin C96 mg128 %
Folat132 µg33%
Kalium660 mg14 %

Ingwer-Rote Beete Shot

  • Portionen: 6
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Zutaten

  • 1 rote Beete (70 g)
  • 15 – 20 g Ingwer
  • 1/2 Zitrone, entsaftet (ca. 30 g Saft)
  • 1 – 2 Orangen, entsaftet (ca. 160 ml)

Anweisungen

  1. Rote Beete schälen und in kleine Stücke schneiden (aufpassen, kann die Hände ein bisschen rot färben).
  2. Ingwer kleinschneiden.
  3. Rote Beete, Ingwer, Zitronensaft und Orangensaft in den Blender geben und gut mixen, bis keine Stücke mehr vorhanden sind (Ich verwende meinen Nutribullet dafür).
  4. Den fertigen Saft durch ein Sieb filtern, damit Fasern und Stückchen nicht beim Trinken stören.
  5. Im Kühlschrank aufbewahren und in kleinen Portionen trinken, z.B. in Shotgläsern.
Man kann auch etwas Apfelessig hinzugeben, sollte dabei aber vorsichtig sein, da es sich negativ auf Magen und Zähne auswirken kann. Ich trinke solche Shots nicht auf leeren Magen, sondern trinke oder esse davor etwas anderes.

Ich habe auch noch Rezepte für Ingwer-Shots und Ingwer-Kurkuma-Shots.

CategoriesGetränke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.