Vitamin B1 – Thiamin

Thiamin zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen. Durch die begrenzte Speicherkapazität unseres Körpers sind wir auf die stetige Zufuhr über die Nahrung angewiesen.

Dieses Vitamin ist wasserlöslich sowie hitze- und oxidationsempfindlich, daher muss mit Zubereitungsverlusten gerechnet werden.

Funktionen

Thiamin spielt eine Rolle

  • im Kohlenhydrat-, Lipid- und Aminosäurenstoffwechsel und
  • möglicherweise auch im Nervensystem

Zufuhrempfehlungen

Die Zufuhrempfehlung für Thiamin bei Erwachsenen liegt bei 1 mg für Frauen bzw. 1.1 – 1.3 mg für Männer (altersabhängig).

Abweichungen in anderen Lebensphasen wie Kindheit, Jugend, Schwangerschaft, Stillzeit und hohem Lebensalter

Vorkommen

Der Tagesbedarf an Thiamin (1 mg) ist u.a. enthalten in

Menge (Anzahl & Gewicht)pflanzliches Lebensmittel
200 gVollkornmehl
200 gHaferflocken
180 gVollkornreis, roh
600 gweißer Reis, roh
5 ScheibenVollkornbrot
160 gParanüsse
200 grote Linsen
70 gSonnenblumenkerne
450 gschwarze Bohnen

Mangel

Eine Unterversorgung kann u.a. zu Müdigkeit, Konzentrations- und Gedächtnisproblemen führen sowie zu geschwächter körperlicher Leistungsfähigkeit und neurologischen Störungen. Verursacht werden kann eine Unterversorgung u.a. durch unzureichende Aufnahme über die Nahrung, Erkrankungen, Medikamente und Alkoholismus.

Quellen

1Biesalski, Grimm, und Nowitzki-Grimm, Taschenatlas Ernährung, 2Ecodemy Script (Version 2019), 3DGE


Mehr Informationen zu den wichtigen Nährstoffen in unserer Ernährung findest du hier!

CategoriesNährstoffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.