Zu Ostern gehört für viele einfach ein leckerer Karottenkuchen dazu. Mit diesem Rezept bäckst du einen aromatischen und saftigen Karottenkuchen, ideal für einen schönen und gemütlichen Osterkaffee mit deinen Liebsten.

Veganer Karottenkuchen

  • Portionen: 1 Kuchen (22 cm)
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Perfekt für die Osterzeit 🙂

Zutaten

  • 180-200 g sehr feingeraspelte Karotten
  • 260 g Mehl
  • 130 g Puderzucker gesiebt
  • 140 g Mandeln gemahlen
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • Prise Salz
  • 3 leicht gehäufte TL Backpulver (3/4 Packung)
  • 140 ml Pflanzenöl, z.B. Rapsöl
  • 70 ml Sojadrink
  • 1 Packung Eiersatz* (z.B. von Nicol Gärtner)
  • 50 ml Sprudelwasser

Anweisungen

  1. Den Boden einer 22 cm Springform mit Backpapier auslegen und dieses mit dem Rand der Springform festklemmen. Die Springform leicht einfetten und mit ganz wenig Mehl bestäuben. So löst sich der Kuchen leicht von der Form.
  2. Alle trockenen Zutaten (Mehl, Puderzucker, Mandeln, Backpulver, Gewürze) in eine Rührschüssel und mit einem Schneebesen gut vermischen.
  3. Den Eiersatz mit 50 ml Sprudelwasser in einer weiteren Rührschüssel mit dem Handrührgerät (Rührbesen) gut aufschlagen. Danach Pflanzenöl und Sojadrink dazugeben und ebenfalls gut aufschlagen.
  4. Nun die Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten gießen und mit einem Kochlöffel (NICHT mit dem Handrührer) gefühlvoll mischen.
  5. Den Teig in die Springform füllen, die Oberfläche etwas glatt streichen und ab in den Ofen (180°C Ober-/Unterhitze).
  6. Da jeder Ofen etwas individuell ist, nach etwa 45 Minuten mittels Stäbchenprobe prüfen, wie weit der Kuchen gebacken ist. Die Oberfläche soll leicht gebräunt sein. Gegebenenfalls noch 5 bis 10 Minuten weiterbacken.
  7. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einen Kuchenteller geben. Er schmeckt super wenn er noch ganz leicht warm ist.
  8. Mit Puderzucker bestäuben oder, wenn man mag, mit einer Glasur überziehen, z.B. etwas Zitronensaft und Puderzucker glatt rühren und noch über den warmen Kuchen gießen und verstreichen.


Solltest du den Eiersatz nicht zu Hause haben, so kannst du auch 1 leicht gehäuften Esslöffel Sojamehl mit 50 ml Sprudelwasser vermischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.